AGB’S

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Allgemeines:
1.1. Das Angebot der Webseite Divine-Escort richtet sich ausschliesslich an Personen ab 18 Jahren.
1.2. Die Begleitagentur haftet nicht für die Handlungen der vermittelten Person. Diese tritt gegenüber dem Kunden völlig eigenverantwortlich entgegen und ist keine Angestellte des Divine-Escort.
1.3. Wir arbeiten ausschliesslich auf Basis der hier vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Mündliche Absprachen in allen Punkten dieser AGB haben keinerlei Gültigkeit und werden von uns nicht akzeptiert.
1.4. Unsere Begleitpersonen handeln eigenverantwortlich. Jede vermittelte Person entscheidet selber über die angebotenen Dienste und Service. Der Divine-Escort übernimmt keine Haftung für Handlungen der vermittelten Begleitpersonen.

2. Inhalt:
2.1. Der Betreiber der Webseite übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der dargestellten Informationen. Sofern der Seitenbetreiber nicht nachweislich vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat, sind alle Haftungsansprüche gegen den Betreiber, die sich auf materielle oder ideelle Schäden und Irrtümer beziehen, die aus der Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen auf dieser Webseite entstanden sind, ausgeschlossen.
2.2. Der Betreiber behält sich das Recht vor, die gesamte Webseite und/oder Teile derselben ohne Ankündigung zu ergänzen, zu verändern oder die Veröffentlichung einzustellen.
2.3. Bei Verweisen auf fremde Internetseiten (auch ‘Links’ genannt), liegen die Inhalte jener Seiten prinzipiell ausserhalb des Verantwortungsbereiches des Seitenbetreibers bzw. Autors, weshalb auch keine Haftungsverpflichtung des Webseitenbetreibers in Kraft treten kann. Der Betreiber erklärt, dass er auf die Inhaltsgestaltung von verlinkten Webseiten weder jetzt noch zukünftig Einfluss hat, weshalb er sich ausdrücklich von allen Inhalten derartiger Seiten und eventuell daraus resultierenden Ansprüchen distanziert, die welche Rechte auch immer verletzten. Die Auflistung von Links stellt keinerlei Aufforderung zum Besuch der entsprechenden Seiten dar.

3. Geltungsbereich:
3.1. Divine-Escort vermittelt für ihre Kunden ausschliesslich auf Grundlage dieser Vereinbarung eine selbständige arbeitende Begleitperson.
3.2. Davon abweichende Geschäftsbedingungen gelten nur wenn diese von Divine-Escort ausdrücklich bestätigt wurden.
3.3. Der Divine-Escort erhält von den Begleitpersonen ein ausgemachtes Honorar für die Vermittlung und Administration.
3.4. Alle Kundendaten werden vertraulich behandelt und keinesfalls, sofern vom Gesetz nicht anders vorgesehen, an Dritte weitergegeben.
3.5. Die Angebote sind freibleibend. Alle Angebote sind unverbindlich und ohne Gewähr.

4. Vertragsgegenstand:
4.1. Vertragsgegenstand ist die Vermittlung von selbständig erwerbenden Begleitpersonen zu Zwecken der gesellschaftlichen Begleitung und Unterhaltung des Auftraggebers und nicht darüber hinaus.
4.2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, von diesen Begleitpersonen keine Tätigkeiten zu verlangen, die geltendes Recht verletzen oder in sonstiger Weise unzulässig sind.
4.3. Bei dieser Vermittlung werden KEINE sexuellen oder intimen Kontakte vereinbart.
4.4. Ein Zuwiderhandeln durch den Auftraggeber bedingt die Freistellung vom Divine-Escort und der vermittelten Person(en) von der Erbringung der Leistung.
4.5. Sofern der Auftraggeber vereinbarte Begleittermine nicht oder nur teilweise in Anspruch nimmt und das Verschulden bei ihm liegt, entbindet ihn das nicht von der Zahlungsverpflichtung in Bezug auf die gebuchte Begleitperson. Vielmehr wird die Vermittlung in Rechnung gestellt und als erbracht angesehen. Eine ersatzweise Erbringung der Begleitung durch die vermittelte Person ist nicht mehr erforderlich.
4.6. Wenn eine Begleitperson nicht Ihren Erwartungen entspricht und sie aus diesem Grund auf die Erbringung der vereinbarten Vermittlung verzichtet, entbindet ihn das nicht von der Zahlungsverpflichtung in Bezug auf die gebuchte Begleitperson. Vielmehr wird die Vermittlung in Rechnung gestellt und als erbracht angesehen.
4.7. Der Kunde verpflichtet sich, eine durch den Divine-Escort vermittelte Person, auch zukünftig, nur über Divine-Escort und niemals direkt oder über Dritte zu buchen oder zu kontaktieren. Ein Verstoss gegen diesen Punkt bewirkt eine Schadensersatz- bzw. Verdienstausfallentschädigung von CHF 10’000.00 des Kunden an die Agentur. Rechtliche Schritte sind nicht ausgeschlossen.

5. Vertragsabschluss:
5.1. Eine Vermittlung kommt durch Willensübereinstimmung und entsprechender Erklärung der beiden Vertragsteile (Begleitperson und Auftraggeber) zustande.
5.2. Eine vereinbarte Buchung ist ein rechtsgültiger Vertrag.

6. Honorar:
6.1. Alle vereinbarten Honorare gelten nur für den jeweiligen Auftrag und sind Bruttopreise, inkl. der gesetzlichen Steuern. Alle zusätzlichen Kosten während der Vermittlung (wie Beispielsweise: Eintrittsgelder, Speisen, Getränke, Reisekosten, Hotelübernachtung, etc.) sind vom Auftraggeber zu bezahlen und sind, sofern nicht anders vereinbart, keinesfalls Bestandteil des angebotenen Vermittlungsvertrags.
6.2. Das vereinbarte Honorar wird durch Sie bitte am Anfang des Zusammentreffens in bar (CHF) an die Begleitperson übergeben. Bei Verlängerung der Buchung ist das für die Verlängerung zu zahlende Honorar mit der Verlängerungserklärung fällig und an die Begleitperson ebenfalls im Voraus in bar zu übergeben.
6.3. Das Honorar bezieht sich grundsätzlich auf eine Person. Buchen Sie zwei oder mehrere Begleitpersonen, ist das Honorar für jede Begleitperson einzeln zu entrichten. Für mehr als einen Kunden bei Buchung einer Begleitperson vervielfacht sich das Honorar um die Anzahl der buchenden Kunden.
6.4. Nicht in Anspruch genommene Zeiten wird NICHT zurückerstattet.

7. Rücktritt vom Vertrag – Stornierung durch den Kunden:
7.1. Ein Vertragsrücktritt (telefonische oder elektronische Buchung) ist nicht möglich.
7.2. Wird der Vertrag (telefonische oder elektronische Buchung) storniert, verbleibt die eventuell bereits geleistete Anzahlung als Aufwandsentschädigung beim Divine-Escort. Sollten schon Reisekosten oder andere Spesen angefallen sein, werden diese zusätzlich verrechnet.
7.3. Erfolgte keine Anzahlung auf die Buchung und wird der Vertrag (telefonische oder elektronische Buchung) vor Leistungsbeginn storniert, so hat der Kunde in jedem Fall den gesamten Buchungswerts zu bezahlen.

8. Stornierung durch Divine-Escort:
8.1. Der Divine-Escort ist bemüht, die vereinbarte vertragliche Leistung nach bestem Willen und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden zu erfüllen.
8.2. Im Fall, dass der gebuchte Escort aus wichtigen Gründen – Krankheit, Unfall, wichtige familiäre Hindernisse (Krankheit oder Tod eines Angehörigen) – den Termin nicht wahrnehmen kann, wird Divine-Escort den Umständen entsprechend einen Ersatzescort vorschlagen. Der Kunde hat das Recht diesen Ersatz abzulehnen. In diesem Fall erlöschen sämtliche gegenseitigen Ansprüche auf die eigentliche Leistung. Der Kunde kann keine Ersatzansprüche an den Divine-Escort richten, auch dann nicht, wenn beispielsweise bereits Kosten wie Hotelzimmerreservierungen oder andere Kosten angefallen sind.
8.3. Der Divine-Escort und jede Begleitdame selbst kann ohne Einhaltung einer Frist von der Dienstleistung zurücktreten, wenn die Erbringung der Dienstleistung nachhaltig durch den Kunden gestört wird. Das betrifft vor allem Fälle wie Trunkenheit durch Alkohol oder Drogen, Gewalt, Erzwingung nicht vereinbarter Leistungen oder ein ungepflegtes Äusseres. Das Gleiche trifft zu, wenn der Kunde sich in starkem Masse vertragswidrig verhält. Hier insbesondere wenn er den vereinbarten Treffpunkt oder den vereinbarten Ort der Dienstleistung (Hotel, zu Hause oder Büro) ohne Rücksprache mit der Agentur wechselt, wenn eine Verspätung von mehr als 30 Minuten vorliegt, wenn geforderte Zahlungen durch den Kunden nicht fristgerecht geleistet wurden.
8.4. In diesen Fällen hat der Kunde gegenüber Divine-Escort keinerlei Schadensersatzforderungen.
Divine-Escort behält sich vor, im Falle, dass der Kunde bereits eine Anzahlung geleistet hat, diese Anzahlung als Ersatz eigener Aufwendungen einzubehalten.
8.5. Divine-Escort kann jederzeit wegen Hinderung der Dienstleistung aufgrund von Einflüssen von höherer Gewalt vom Vertrag zurücktreten. Dieses Recht steht auch dem Kunden zu. Zu Fällen der höheren Gewalt gehören hier insbesondere Naturereignisse.
8.6. Divine-Escort zahlt etwaig geleistete Anzahlungen unverzüglich an den Kunden zurück, ist jedoch berechtigt, für die erbrachten oder noch zwingend zu erbringenden Dienstleistungen eine angemessene Entschädigung zu verlangen.

9. Schlussbestimmungen:
9.1. Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe der Inhalte ist ohne schriftliches Einverständnis vom Divine-Escort ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden unverzüglich strafrechtlich verfolgt.
9.2. Für sämtliche Aufträge gilt schweizerisches Recht, Gerichtsstand ist Zürich in der Schweiz.
9.3. Mit einer Buchung erklären Sie, dass Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen haben und mit ihnen einverstanden sind.
9.4. Mündliche Absprachen in allen Punkten dieser AGB haben keinerlei Gültigkeit und können von uns nicht akzeptiert werden.
Stand der allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB): 31.12.2013

Translate »